Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Interkulturelle Wochen 2017

        Spendenaktion

        500 Jahre Reformation - 500 Bäume weltweit

        500 Bäume - für jedes Jahr der Reformation einer. In Anlehnung an die Martin Luther zugeschriebenen Worte von dem Apfelbäumchen sollen im Jubiläumsjahr 2017 in einem Gemeinschaftsprojekt 500 neue Bäume gepflanzt werden – vorzugsweise natürlich Apfelbäume. Wo das nicht geht, aus klimatischen Gründen oder wegen der Bodenbeschaffenheit, werden es andere Obst- oder Nussbäume werden. Der Beauftragte für Umwelt und Nachhaltigkeit im Ev. Dekanat Groß-Gerau – Rüsselsheim, Jörg Wilhelm, ist Verantwortlicher und Ansprechpartner für dieses Projekt.

        Willy Schneider

        Interkulturelle Wochen Groß-Gerau

        Erinnern ist schmerzhaft und heilsam

        Erinnerungen sind subjektiv, Kraftquell, identitätsstiftend und oft verfälscht. Darüber tauschten sich beim Abrahamischen Podium Religionsvertreter/innen aus Judentum, Islam und Christentum aus. Beim Gespächsabend im Ev. Gemeindehaus in Groß-Gerau wurde deutlich, wie unterschiedlich die Art des Erinnerns in den Religionen ist.

        Heidi Förster

        Tag der offenen Moschee

        DITIB setzt auf Nachbarschaft und gutes Miteinander

        Nachbarschaft pflegen, ins Gespräch kommen, miteinander essen und trinken – Freundlich werden die Besucher am Tag der offenen Moschee von der DITIB Gemeinde in der Groß-Gerauer Fabrikstraße empfangen. Bei einem Tee erzählt Emre Yildirim, dass er in Groß-Gerau aufgewachsen und gerade in Ausbildung zum Groß-und Handelskaufmann sei. Nicht nur freitags kommt er in seine Gemeinde zum Gebet.

        Heidi Förster

        Infostand des Dekanats in der Fußgängerzone

        Fairer Handel und die Religionen

        Fairer Handel und Religion - Wie passt das zusammen? "Fairer Handel und damit Gerechtigkeit sind Kernaufgaben im christlichen und muslimischen Glauben", so Jörg Wilhelm, Beauftragter für Umwelt und Nachhaltigkeit des evangelischen Dekanats Groß-Gerau - Rüsselsheim.

        Sebastian Flach

        Fortbildung

        Argumentationstraining gegen alltäglichen Rassismus

        Am 18. November 2017 bieten Johanna Becker und Kristin Flach-Köhler vom Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim Argumentationstraining gegen alltäglichen Rassismus von 10.00 bis 17.00 Uhr im Haus der Kirche, Marktstraße 7, in Rüsselsheim an. Die Fortbildung mit der Berliner Anti-Rassismus-Trainerin ManuEla Ritz bietet viele Praxisübungen, wird landeskirchenweit in Kooperation mit dem Ev. Zentrum Bildung der EKHN veranstaltet und richtet sich an Interessierte, Ehrenamtliche und Mitarbeiter/Innen der Kirche.

        kokouu_iStock-174850257

        Sackgasse Griechenland

        Flüchtlinge auf Lesbos hinter Gittern

        Sabine Müller-Langsdorf, Friedensbeauftragte der EKHN und zeigte im Rahmen ihres Vortrags „Sackgasse Griechenland“ im Ev. Gemeindezentrum Groß-Gerau/Süd Fotos von der verheerenden Situation der Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos.

        Heidi Förster

        Bundestagswahlen 2017

        Jung sieht in Wahlergebnis "Warnsignal"

        Es ist eine Zäsur in der jüngsten deutschen Geschichte: Erstmals zieht eine rechtspopulistische Partei mit zweistelligem Ergebnis in den Bundestag. Für Kirchenpräsident Volker Jung ein klares Warnsignal. Er setzt aber auch auf die 80 Prozent der Menschen, die für eine offene und demokratische Gesellschaft ihr Kreuz gemacht haben.

        Heidi Förster

        Interkulturelle Wochen in Groß-Gerau eröffnet

        Begegnung statt Ausgrenzung

        „Miteinander zusammenleben gestalten“ – dies ist auch das Motto der diesjährigen Interkulturellen Wochen in Groß-Gerau. Am 23. September wurden sie mit einem bunten Bühnenprogramm am Sandböhl mit Musik, Tanz, Interviews und vielen Marktständen eröffnet. Bis zum 15. Oktober können sich die Groß-Gerauer auf ein Feuerwerk von Veranstaltungen freuen.

        Heidi Förster

        EKHN startet Aktion zum Reformationsjubiläum

        Mit bunten Punkten Gott neu entdecken

        Für den Rest des großen Jubiläumsjahres der Reformation zeigt sich die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) von einer ganz besonders bunten Seite. Farbige Schreiben an die 1,6 Millionen Kirchenmitglieder sollen deutlich machen, dass der Glaube so vielfältig sein kann wie das Leben.

        Heidi Förster

        Evangelischer Kindergarten frisch renoviert

        Erzieher/In gesucht

        Der Ev. Kindergarten in Groß-Gerau-Berkach sucht ab sofort zur Verstärkung ihres Teams, bestehend aus vier Mitarbeiterinnen, eine Erzieherin oder einen Erzieher in Vollzeit. Der Kindergarten ist direkt am Ortsrand gelegen mit einem großen Außengelände und bietet für maximal 44 Kinder eine Ganztags-Betreuung in zwei Gruppen.

        Heidi Förster

        Ev. Zentrum für Interkulturelle Bildung

        Wiegenlieder aus aller Welt

        Geschichten, Lieder und Gebete zur Guten Nacht, sie gibt es in allen Kulturen, um die Kinder sanft und geborgen in den Schlaf zu wiegen. Um Rituale und Lebensweisheiten aus unterschiedlichen Kulturen miteinander zu teilen, hatte Kristin Flach-Köhler im Evangelischen Zentrum für Interkulturelle Bildung am 7. September den Gemeinderaum in Mörfelden für Mütter und Kinder mit Kissen und Decken behaglich eingerichtet.

        Heidi Förster

        Diakonie-Sommerfest

        Herzliche Einladung zum Sommerfest

        ... des Diakonischen Werks Groß-Gerau/Rüsselsheim am Sonntag, 17. September ab 11 Uhr in der Danziger Straße 6 in Groß-Gerau.

        MEINUNG

        Ehe für alle

        Ehe für alle: Ende Juni hat der Bundestag beschlossen, dass künftig auch homosexuelle Paare ein Recht auf eine Eheschließung haben. Bereits 2001 wurde das in den Niederlanden beschlossen, in Europa folgten 13 weitere Staaten, weltweit 20 Staaten...

        Pröpstin Gabriele Scherle

        Engagierte Theologin mit offenem Herzen geht

        Frankfurt a.M. / Darmstadt, 1. September 2017. Die langjährige Pröpstin für die Propstei Rhein-Main, Gabriele Scherle (65), ist am Freitagabend (1. September) mit einem Festgottesdienst offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden. Seit 2006 war die im badischen Pforzheim geborene evangelische Theologin, ausgebildete Finanzbeamtin und Sozialarbeiterin die protestantische Spitzenrepräsentantin für rund 300.000 Evangelische in der Region. Vor sechs Jahren wurde Scherle von der Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt. Sie ist unter anderem auch Delegierte der hessen-nassauischen Kirche in der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Zudem hatte sie den Vorsitz im Kleinen Konvent inne, dem Leitungsgremium der Evangelischen Akademie Frankfurt.

        Gottesdienst von Frauen in der Ev. Kirche Trebur

        Die Geschichte der Wibrandis Rosenblatt

        Sie war eine mutige, gebildete und starke Frau. Wibrandis Rosenblatt (1504 bis 1564) war viermal verheiratet. Drei ihrer Ehemänner sind in die Kirchen- und Weltgeschichte als bedeutende Vertreter der Reformation eingegangen. Sie führte deren Hauswirtschaft, empfing Gäste, beherbergte Glaubensflüchtlinge und nahm regen Anteil an den Auseinandersetzungen und Debatten ihrer Zeit. Doch ihre Gedanken sind kaum überliefert, zum Schreiben hatte sie keine Zeit. In einem bewegenden Gottesdienst, der von Frauen aus dem Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim am 20. August um 18.00 Uhr in der Ev. Laurentiuskirche in Trebur gestaltet wurde, wurde ihre Geschichte lebendig.

        Heidi Förster

        Tafel nach Brand in der Nordkirche

        Zeichen gelebten Christentums

        Nach dem verheerenden Brand im Diakoniezentrum Groß-Gerau am 9. Juli 2017, bei dem das Seitengebäude mit der kompletten Einrichtung der Tafel zerstört wurde, kann dank einer überwältigenden Spendenbereitschaft und der hervorragenden Arbeit der Ehrenamtlichen die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige am 24. August 2018 ihren Betrieb im Ausweichquartier der Nordkirche in der Danziger Str. 6 in Groß-Gerau wieder aufnehmen. Geplant ist ein Abriss und Neubau des zerstörten Gebäudes, so Lucian Lazar.

        Heidi Förster

        Wissenschaftliche Begleitung für Interkulturelles Bildungszentrum

        2016 eröffneten die Evangelische Kirchengemeinde Mörfelden und das Evangelische Dekanat Groß-Gerau – Rüsselsheim ihr Evangelisches Zentrum für Interkulturelle Bildung (EZIB) in Mörfelden. Das EZIB soll ein Ort des offenen Dialogs zwischen den Religionen und verschiedenen Kulturen sein. Das Evangelische Dekanat Groß-Gerau - Rüsselsheim und die Evangelische Hochschule Darmstadt schlossen einen Vertrag über die wissenschaftliche Begleitung dieses Projektes.

        mehr als 100 Veranstaltungen

        Reformationsbroschüre veröffentlicht

        Vor 500 Jahren schlug der Mönch und Theologe Martin Luther der Überlieferung nach seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg und setzte damit einen Reformprozess in Gang, der zur Gründung der evan¬gelischen Kirche führte. Was damals – am 31. Oktober 1517 – angestoßen wurde, hat Auswirkungen bis heute. Daran soll im Jubiläumsjahr 2017 erinnert werden. Die Gemeinden im Evangelischen Dekanat Groß-Gerau – Rüsselsheim haben eine beeindruckende Fülle an Veranstaltungen organisiert, die in einem 44-seitigen Programmheft zusammengestellt wurden. Darin gibt es Predigtreihen, Festgottesdienste, Vorträge, Konzerte, Theater, Musicals und überraschende Aktionen.

        Gedenken an Familien Marx und Guthmann

        Gegen das Vergessen

        „Wir finden, dass solche Sachen nicht in Vergessenheit geraten sollen und wir werden alles dafür tun, dass so etwas nicht noch einmal vorkommt.“ Dies sagten Schülerinnen und Schüler einer 9. Klasse der Martin-Buber Schule bei der Stolpersteinverlegung für die Familien Marx und Guthmann in der Frankfurter Straße 22 und 23.

        Heidi Förster

        Hoffnung auf Anerkennung

        Medienprojekt mit unbegleiteten Minderjährigen

        „Ich brauche Gewissheit, wie es weitergeht. Hoffentlich verstehen sie es.“ In einem Medienprojekt mit Pfarrer Wolfgang Prawitz haben elf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ihre Erfahrungen, Ängste und Hoffnungen in Comics und Filmen festgehalten. Am 9. Februar 2017 haben sie ihre Ergebnisse auf der großen Leinwand der Cinebar in Groß-Gerau der Öffentlichkeit präsentiert.

        Heidi Förster

        Turmsanierung fast abgeschlossen

        Goldener Hahn strahlt über Hassloch-Nord

        Am Dienstag Morgen hat der goldene Hahn auf dem Turm der Ev. Bonhoeffergemeinde in Rüsselsheim wieder seinen Platz in 30 Metern Höhe eingenommen. Die Sanierungsarbeiten am Turm sind fast abgeschlossen.

        Heidi Förster

        Vielfältige Angebote und Wohnraum

        Kirche in Groß-Gerau Nord soll Diakoniezentrum werden

        Angebote bündeln, Menschen erreichen und als kirchlich-diakonischer Ort erkennbar bleiben, so beschreibt Dekanin Birgit Schlegel den geplanten Umbau der Ev. Versöhnungsgemeinde in Groß-Gerau Nord zu einem Diakoniezentrum.

        Pressegespräch zum Umbau der Ev. Versöhnungsgemeinde Heidi Förster

        Weitere Artikel

        11.09.2017 pw

        Smart - aber auch fair?

        2010 wurden weltweit ca. 300 Millionen Smartphones verkauft, für 2017 werden es voraussichtlich mehr als 1,5 Milliarden Einzelgeräte sein, Tendenz immer noch steigend. Deutschland ist 2017 mit ca. 25 Millionen Neugeräten dabei. In immer kürzeren Produktzyklen kommen neue Modelle auf den Markt. Der Verkaufsdruck funktioniert – für viele muss es immer das neueste Modell sein, auch wenn die technischen Innovationen mehr und mehr marginal werden. Mittlerweile liegen bis zu 160 Millionen Altgeräte (Smartphones und „Handys“) in deutschen Schubladen.

        08.09.2017 hf

        Wiegenlieder aus aller Welt

        Geschichten, Lieder und Gebete zur Guten Nacht, sie gibt es in allen Kulturen, um die Kinder sanft und geborgen in den Schlaf zu wiegen. Um Rituale und Lebensweisheiten aus unterschiedlichen Kulturen miteinander zu teilen, hatte Kristin Flach-Köhler im Evangelischen Zentrum für Interkulturelle Bildung am 7. September den Gemeinderaum in Mörfelden für Mütter und Kinder mit Kissen und Decken behaglich eingerichtet.

        07.09.2017 pw

        Herzliche Einladung zum Sommerfest

        ... des Diakonischen Werks Groß-Gerau/Rüsselsheim am Sonntag, 17. September ab 11 Uhr in der Danziger Straße 6 in Groß-Gerau.

        07.09.2017 pw

        Ehe für alle

        Ehe für alle: Ende Juni hat der Bundestag beschlossen, dass künftig auch homosexuelle Paare ein Recht auf eine Eheschließung haben. Bereits 2001 wurde das in den Niederlanden beschlossen, in Europa folgten 13 weitere Staaten, weltweit 20 Staaten...

        04.09.2017 pw

        Hit from Heaven

        Wie schon im vergangenen Jahr wird auch in diesem Jahr wieder ein „Hit-from-Heaven“-Gottesdienst im Martin-Niemöller-Haus (Johann-Sebastian-Bach-Straße 51) durchgeführt: am Mittwoch, 13.9.2017 um 10.00 Uhr. Für dieses Jahr wurde der Hit von Max Giesinger „Wenn sie tanzt“ ausgewählt.

        04.09.2017 pw

        Engagierte Theologin mit offenem Herzen geht

        Frankfurt a.M. / Darmstadt, 1. September 2017. Die langjährige Pröpstin für die Propstei Rhein-Main, Gabriele Scherle (65), ist am Freitagabend (1. September) mit einem Festgottesdienst offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden. Seit 2006 war die im badischen Pforzheim geborene evangelische Theologin, ausgebildete Finanzbeamtin und Sozialarbeiterin die protestantische Spitzenrepräsentantin für rund 300.000 Evangelische in der Region. Vor sechs Jahren wurde Scherle von der Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt. Sie ist unter anderem auch Delegierte der hessen-nassauischen Kirche in der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Zudem hatte sie den Vorsitz im Kleinen Konvent inne, dem Leitungsgremium der Evangelischen Akademie Frankfurt.

        22.08.2017 hf

        Die Geschichte der Wibrandis Rosenblatt

        Sie war eine mutige, gebildete und starke Frau. Wibrandis Rosenblatt (1504 bis 1564) war viermal verheiratet. Drei ihrer Ehemänner sind in die Kirchen- und Weltgeschichte als bedeutende Vertreter der Reformation eingegangen. Sie führte deren Hauswirtschaft, empfing Gäste, beherbergte Glaubensflüchtlinge und nahm regen Anteil an den Auseinandersetzungen und Debatten ihrer Zeit. Doch ihre Gedanken sind kaum überliefert, zum Schreiben hatte sie keine Zeit. In einem bewegenden Gottesdienst, der von Frauen aus dem Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim am 20. August um 18.00 Uhr in der Ev. Laurentiuskirche in Trebur gestaltet wurde, wurde ihre Geschichte lebendig.

        18.08.2017 hf

        Zeichen gelebten Christentums

        Nach dem verheerenden Brand im Diakoniezentrum Groß-Gerau am 9. Juli 2017, bei dem das Seitengebäude mit der kompletten Einrichtung der Tafel zerstört wurde, kann dank einer überwältigenden Spendenbereitschaft und der hervorragenden Arbeit der Ehrenamtlichen die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige am 24. August 2018 ihren Betrieb im Ausweichquartier der Nordkirche in der Danziger Str. 6 in Groß-Gerau wieder aufnehmen. Geplant ist ein Abriss und Neubau des zerstörten Gebäudes, so Lucian Lazar.

        15.08.2017 hf

        Beitrag für Umwelt und Nachhaltigkeit

        Jörg Wilhelm, Gemeindepädagoge im Dekanat, erklärt, welche verheerenden Folgen das Insektensterben und der Rückgang der Biomasse auf unser Leben hat und gibt Tipps, was ein jeder von uns tun kann für die Bewahrung der Schöpfung. Eine Idee: Das Insektenhotel (siehe Foto)

        17.07.2017 pw

        Pro und Contra Gottesbezug in Hessischer Verfassung

        Der Männergesprächskreis des evangelischen Dekanats Groß-Gerau - Rüsselsheim unter Leitung von Jörg Wilhelm, Gemeindepädagoge des Dekanats, hat am Donnerstag, den 6. Juli 2017 über die geplante neue Hessische Verfassung diskutiert, immer mal wieder begleitet von durchdringendem Donner des Gewitters an diesem Abend. Klar war jedoch nicht, ob dies ein Kommentar von oben herab zu den ausgetauschten Argumenten war.

        Schnelleinstieg

        Losung und Lehrtext für Dienstag, 17. Oktober 2017
        Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden. Joel 3,5
        Klopfet an, so wird euch aufgetan. Lukas 11,9

        Gedenken an Juden am 21. Mai 2016 in Groß-Gerau und Rüsselsheim

        Der Film von Heidi Förster dokumentiert die erste Stolpersteinverlegung in Groß- Gerau am 16.11.2012 mit beeindruckenden Zeitzeugenberichten.
        Weitere Informationen unter www.erinnerung.org

         zum Film auf vimeo

        to top