Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        EARTH HOUR 2017

        25. März: Evangelische Kirche macht das Licht aus

        (c) WWF Earth Hour 2017

        Am kommenden Samstag, 25.3., soll von 20.30 -21.30 Uhr in möglichst vielen Haushalten das Licht abgeschaltet werden. Der Umweltpfarrer der EKHN, Hubert Meisinger, sagte dazu bereits 2015: "Leichter geht es fast nicht, ein Zeichen für den Umweltschutz im privaten Bereich zu setzen." Entsprechend hat die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) alle Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen dazu aufgerufen, sich an der „Earth Hour“ zu beteiligen und für 1 Stunde die Beleuchtung in und um kirchliche Gebäude abzuschalten.

        Earth Hour findet 2017 zum 11. Mal statt und ist in dieser Zeit zu einer der weltweit größen Umweltaktionen geworden. In vielen tausende Städten und Kommunen und in hunderttausenden von Gebäuden und Einrichtungen in aller Welt wird für eine Stunde das Licht ausgeschaltet; hinzu kommen Millionen von Wohnungen.

        Auch Kirchengemeinden der EKHN beteiligen sich dabei und verbinden es oft mit Informationen, Gesprächen und Gottesdiensten, so zum Beispiel 2015 die Erlösergemeinde in Frankfurt, die Texte und Musik zu Kerzenschein anbot oder 2016 die Katharinenkirche in Oppenheim. In der Dunkelheit bleibt übrigens auch der Kölner Dom und das Brandenburger Tor. Nicht in der Kirchengemeinde Walldorf, wo sie einen halben Dienstauftrag besitzt, sondern in der Kirchengemeinde Langen, wo die andere Hälfte des Dienstauftrags angesiedelt ist, wird sich unter anderem Pfarrerin Dorothea Ernst 2017 an der Earth Hour beteiligen. Für eine Stunde wird dabei die Stadtkirche Langen ohne Beleuchtung bleiben. Es soll ein deutliches Signal sein zum Nachdenken bei Kerzenschein, Musik und Texten.

        „Wenn Kirchen für eine Stunde nicht mehr beleuchtet werden, fällt das auf und erzeugt Aufmerksamkeit. Überall, wo es technisch möglich ist und die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird, sensibilisieren wir mit dieser einfachen Aktion Menschen und setzen ein sichtbares Zeichen für Umweltschutz und Schöpfungsverantwortung“, so der hessen-nassauische Kirchenpräsident Dr. Volker Jung in seinem Aufruf von 2015 zur Earth Hour. Earth Hour 2017 findet statt am 25. März von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr. Seien Sie Teil einer weltweiten Bewegung für die Bewahrung der Schöpfung!

        Weitere Informationen können Sie unter anderem hier erhalten: http://www.wwf.de/earthhour/das-ist-die-earth-hour/

        Jörg Wilhelm, Beauftragter für Umwelt und Nachhaltigkeit

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top