Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Ordination in Bischofsheim

        Pfarrerin Katharina Meckbach feierlich in ihr Amt eingeführt

        Peter WagnerAufgenommen im Kreis der Pfarrerinnen und Pfarrer - Katharina Meckbach (Mitte) nach ihrer Ordination.

        "Pfarrdienst ist Erinnerungsdienst" - dieser Satz prägte die Einführungsansprache von Pröpstin Karin Held anlässlich der Ordination von Pfarrerin Katharina Meckbach am Ostermontag in der evangelischen Kirche in Bischofsheim.

        Peter WagnerZahlreiche Glückwünsche beim anschließenden Empfang

        Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche ist immer ein guter Rahmen für eine festliche Einführung in ein Amt - und so war es bei der Ordination von Katharina Meckbach, die am Ostermontag 2018 in ihr Amt als Gemeindepfarrerin eingeführt wurde. "Sie übernehmen eine aktive und engagierte Gemeinde", so Heinz-Otto Hillesheimer, Mitglied des Kirchenvorstandes in seiner Begrüßungsrede. Und der große Zuspruch sowie die volle Kirche zeigen, wie schnell Katharina Meckbach ihren Platz in der Gemeinde gefunden hat, in der sie seit 1.1.2018 Dienst tut.

        Nach der Verlesung des Grundartikels zum Pfarrberuf von Präses Holger Tampe und einem Fürbittengebet, gehalten von Dekanin Birgit Schlegel, sprach Pröpstin Karin Held in ihrer Ansprache Grundsätzliches an über den Pfarrberuf. Viele Bezeichnungen, schmeichelhafte und weniger freundliche gibt es, um diesen Beruf von anderen zu unterscheiden: Diener Gottes, Himmelskomiker, Berufs-Christen oder Gottes Bodenpersonal, um nur einige zu nennen. Doch das Wesentliche ist der Erinnerungsdienst - in ihrem Amt erinnern Pfarrpersonen täglich an das, was aufgeschrieben steht zwischen Gott und den Menschen. Damit befinden sie sich in einer langen Tradition: sie nehmen alle Menschen mit hinein in die Erinnerungsgemeinschaft und somit haben alle, die diese Botschaften hören, Anteil an einer Geschichte, die größer als alles andere ist.

        Die darauf folgende Ordination wurde begleitet von Heidi Rosenstock, Pfarrerin PD Dr. Angela Rinn, Pfarrer Steffen Held und Pfarrer Dr. Mario Fischer. Der folgende Verlauf des Gottesdienstes wurde dann von Pfarrerin Katharina Meckbach geleitet.

        In ihrer Predigt ging sie auf die Begegnung der Emmaus-Jünger mit dem Fremden ein - der Fremde den sie erst nach dem gemeinsamen Mahl erkannt haben als den auferstandenen Jesus Christus, denn sie erkannten ihn am Brot brechen. "Brot muss für alle Menschen da sein" war dann auch der aktuelle Bezug in ihrer Predigt. Ob Notstände bei den Tafeln oder Angriffe auf Hilfstransporte in Syrien - das Brot muss geteilt werden.

        Beim anschließenden Empfang vor der Kirche bei Sonnenschein und milden Temperaturen beglückwünschte die Gemeinde ihre neue Pfarrerin. Großen Dank gab es auch an alle weiteren Beteiligten, der Ökumenischen Kantorei unter der Leitung von Rolf Mayer, dem Posaunenchor unter der Leitung von Matthias Schütz, an die Organistin Susanne Zimmermann, an Küster Christian Leissler und alle Ungenannten, die im Hintergrund für den gelingenden Ablauf dieses Gottesdienstes gesorgt haben.

        Weitere Informationen zur Person finden Sie im Artikel "Katharina Meckbach hat Auslandserfahrung".

        Peter Wagner
        Öffentlichkeitsarbeit

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top