Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Vorbereitung auf den Hessentag

        Tagung der Dekanatssynode

        Heidi Förster

        Das Dekanat wächst 2019 um weitere neun Kirchengemeinden aus dem bisherigen Dekanat Ried und wirbt mit vielfältigen Angeboten für den diesjährigen Hessentag in Rüsselsheim vom 9. bis zum 18. Juni.

        Im Jahr 2019 wird das Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim um neun Kirchengemeinden im Landkreis, die bislang zum Ev. Dekanats Ried gehören, erweitert. Die südlich von Gernsheim liegenden Kirchengemeinden des aufzulösenden Dekanats Ried von Gernsheim bis Lampertheim werden dann dem Ev. Dekanat Bergstraße zugeteilt. Der Vereinbarung zur Neuordnung der Pfarr- und Mitarbeiterstellen haben am 10. März 2017 die Delegierten aus den Dekanatssynoden Groß-Gerau-Rüsselsheim und Bergstraße bei ihren jeweiligen Tagungen zugestimmt. Das Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim wächst 2019 um rund 16.900 Mitglieder mit 11 Pfarrstellen und zusätzlichen Mitarbeitern für die Verwaltung und für die Bereiche Bildung, Kirchenmusik, Klinikseelsorge und Jugendarbeit.

        ZeitKirche und Paradiesgarten beim Hessentag

        Im Ev. Gemeindehaus Büttelborn kamen am 10. März 2017 46 von 65 stimmberechtigten Synodale aus den 26 Kirchengemeinden und Mitarbeiter des Dekanats zusammen, um sich auch mit dem bevorstehenden Hessentag vom 9. bis zum 18. Juni 2017 zu befassen. In der zur ZeitKirche umgestalteten Rüsselsheimer Stadtkirche erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm mit fast 30 Bühnenveranstaltungen, Konzerten, Lesungen und Podiumsdiskussionen. Vor dem Haus der Kirche lädt ein Paradiesgarten zu „himmlischen Zeiten“ ein. Besucher können dort direkt an der Hessentagsmeile eine Auszeit nehmen, musikalischen Darbietungen, u.a. von „Handkäs mit Orange“  oder den täglichen Bläser-Serenaden um 18.30 Uhr lauschen, sich bei der Saft-Bar stärken oder ein Selfi mit Luther mit nach Hause nehmen. Das regionale diakonische Werk bietet außerdem auf der Bühne tägliche Spargelgespräche mit prominenten Vertreter/Innen aus der Region. „Wir wollen, dass Hessentagsbesucher den Aufenthalt bei uns genießen können“, so Wolfgang Prawitz, der die Angebote des Dekanats koordiniert und für die ehrenamtliche Mitarbeit wirbt. Das vollständige Programm ist über www.zeitkirche.de  nachzulesen.

        Ökumenische Projekte 2017

        Für das diesjährige „Ökumenische Projekt“ werden die Kirchengemeinden mit ihren jeweiligen Sammlungen vor Ort zwei Projekte unterstützen. Dazu zählt das von Pfarrer Jürgen Fuge vorgestellte Projekt „Sea-Eye“ zur Rettung von Flüchtlingen in Seenot. Von Malta startet das Schiff „Sea-Eye“ mit ehrenamtlichen Crews in die Nähe der Libyschen Hoheitsgewässer, versorgt Flüchtlinge auf den Booten mit Rettungswesten oder ärztlicher Hilfe und verständigt die Seenothilfe in Rom zur Rettung der Flüchtlinge. „Das Projekt lebt von Spenden und kostet pro Jahr rund 250.000 Euro. 2016 sind 81.000 Flüchtlinge von Libyen nach Italien gekommen, 5800 sind auf diesem Weg ertrunken, 5560 Menschen wurden von Sey-Eye gerettet“, so Jürgen Fuge.  Das zweite geförderte ökumenische Projekt 2017 stellte Virginia Treutel von der Kelsterbacher Friedensgemeinde den Anwesenden vor. Eine Kindergärtnerin ihrer Gemeinde hat mit einer Nähmaschine im Gepäck in einem der ärmsten Stadtteile von Nyashana in Tansania gemeinsam mit dem dortigen Pfarrer Raymond Manyanga ein Jugend- und Frauenzentrum gegründet, das den Jugendlichen und Frauen, den Umgang mit Wasser, Nähkenntnisse und Bildung ermöglicht.

        Neuer Frauenausschuss im Dekanat

        Im Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim stimmten die Delegierten bei ihrer Tagung der Bildung eines Frauenausschusses unter der Leitung von Johanna Becker, Fachstelle Bildung und Pfarrerin Claudia Weiß-Kuhl zu. Else Trumpold, Mitglied im Dekanatssynodalvorstand aus Büttelborn betonte, dass die gut besuchten Frauenfrühstücke in 12 Gemeinden des Dekanats ein hervorragendes Beispiel für das Zusammenwachsen in der Region seien. Frauen aus den Kirchengemeinden sind herzlich eingeladen, in diesem Ausschuss mitzuarbeiten.
        Für den Landesausschuss Kirchentag der EKHN benannten die Delegierten neben Ursula Kunitsch aus Büttelborn Eva Graf-Dawo aus Groß-Gerau-Süd.

        Neue Pfarrstellen 2017 im Dekanat

        Dekanin Birgit Schlegel fasste in ihrem Bericht die pfarramtlichen Neubesetzungen zusammen. In diesem Jahr wurde in Nauheim am 19. Februar Pfarrer Benedikt Hensel mit halber Stelle als Pfarrer im Probedienst eingeführt. In der Rüsselsheimer Luthergemeinde wird die Stelle der Pfarrerin Dorothea Gauland demnächst neu ausgeschrieben. Außerdem ist noch eine Stelle für die Altenseelsorge vakant. Seit 16. Februar 2017 hat Pfarrerin Maria Heiligenthal, weiterhin mit halber Stelle Pfarrerin in Königstädten, eine halbe Stelle für Gesellschaftliche Verantwortung mit dem Schwerpunkt „Arbeitswelt“ besetzt. Am 5. Mai 2017 wird sie um 18.00 Uhr in der Stadtkirche in Rüsselsheim in ihren Dienst eingeführt.
        Der Vorsitzende des Ev. Dekanats Groß-Gerau-Rüsselsheim, Holger Tampe wies besonders auf die Errichtung des Ev. Zentrums für interkulturelle Bildung in Mörfelden hin. Kristin Flach-Köhler bietet neben der Hausaufgabenhilfe weitere Angebote, um den Dialog in unserer religiös und kulturell vielfältigen Gesellschaft zu fördern.  

        Heidi Förster
        Öffentlichkeitsarbeit

         

         

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top